geboren in Hereford, England, aufgewachsen in Wales und Yorkshire. Studium am Sheffield College of Art und Slade School of Fine Arts, London. Gründung Studio Prints, London. 1969 Umzug nach New York, Gründung Studio Prints II, u.a. Original-Monotypien und Radierungen für Motherwell und Dali. Anfang der 70er Jahre zurück zu eigenen kreativen Arbeiten. Erhält den John-Simon-Guggenheim-Preis für die Entwicklung eines neuen Druckprozesses. 1986 Rückkehr nach Europa.


in Europa, USA, Asien, New York (z.B.: Gimpel & Weitzenhoffer Gallery, Museum of Modern Art Towers), Los Angeles, Miami, Ohio, Virginia, Stuttgart, Saarbrüvcken, Radolfzell, Luxembourg, Zürich, Tokio etc Kunstpreise The Samuel Biggin Painting Prize, England. Print Making Award, England. Post Graduate Print Making Award, England. John Simon Guggenheim Memorial Fellowship, USA. Vertreten in internationalen Museen und Sammlungen.


jeffery beardsall, moving worlds
25.11.00 - 28.02.01

"Das Denken ist eine unsichtbare und fast ungreifbare Macht, die jeder Tyrannei spottet." (Alexis de Toqueville, 1835)

"Das ist es; eine fast ungreifbare Macht, die jeder Tyrannei spottet, das vermitteln die Bilder von Jeffery Beardsall, wenn man sich auf sie einlässt. Sehen, sich den Farben, Formen hinzugeben, erschliesst dem Betrachter eine Welt, die wir verloren geglaubt hatten. Mythen und Geschichten finden zusammen in Beardsalls farbenfrohen und eigenwilligen Figuren, in einer rastlosen phantastischen ART spielt er mit allem, was seinem schöpferischen Geist einfällt. Seine Phantasie setzt sich ü ber Grenzen hinweg und das Phantastische an seinen Exponaten: er nimmt aufmerksame Augenmenschen auf diesen Weg mit." Elisabeth Bletscher-Böttinger


Studio Beardsall
Alexanderstraße 178 A
70180 Stuttgart


studiobeardsall@arcor.de